IBG-4 - Magnetische Resonanz

Klausur

Die Klausur findet am Do, 15.4.2021 9:00 Uhr im Seminarraum des IOC, Geb. 30.42, 2. Etage statt, falls nicht aktuelle Covid19-Maßnahmen es verbieten. Die Nachklausur wird Anfang Juni stattfinden, der genau Termin wird noch bekannt gegeben.

Das Tutorium zur Klausur findet am Do, 18.02.21 von 9:00 bis 12:30 statt, IOC, Seminarraum 2. Stock.

Gruppeneinteilung für das Bioanalytik Praktikum im WS 2020/21

Hier finden Sie die Gruppeneinteilung für die beiden Bioanalytik Praktikumsblöcke im WS2020/2021:

Erster Block

Zweiter Block

Registrierung für das Bioanalytik Praktikum

Die Anmeldung zum Bioanalytik Praktikum erfolgt gemeinsam mit dem Biochemie Praktikum. Wer nur ein Praktikum machen möchte, gibt das bei der Anmeldung als Bemerkung an.

Vorbesprechung: Wegen der Covid19-Pandemie findet dieses Jahr keine Vorbesprechung statt. Alle notwendige Information zum Bioanalytik-Praktikum finden Sie auf dieser Internetseite zum Praktikum. Die Sicherheitsbelehrung findet für jede Gruppe am ersten Tag des Praktikums durch den jeweiligen Assistenten statt.

Praktikumszeiten: 09.11.2020 bis 27.11.2020 bzw. 07.12.2020 bis 15.01.2021

Informationen zum Bioanalytik Praktikum

Das Bioanalytik Praktikum findet jedes Wintersemester für den Studiengang Chemische Biologie statt. Das Praktikum findet 2-3 Tage die Woche halbtägig statt und dauert insgesamt 4 Wochen (10 Tage). In der ersten Praktikumswoche findet eine theoretische Einführung statt, im Januar findet ein Literaturseminar zu verschiedenen Themebereichen aus Praktikum und Vorlesung gehalten.

Für alle Versuche sowie die Einführungsvorlesungen und Literaturseminare besteht an allen Terminen Anwesenheitspflicht.

 

Versuchsvorschriften (Stand 18.10.19)

Fluoreszenz I
Fluoreszenz II (akutalisiert 28.09.20)
ITC
MALDI TOF (+ Metabolomics-Probenvorbereitung)
Metabolomics
NMR Einführung
NMR Kleine Moleküle
NMR 2D

 

Allgemeines (AK Luy Praktikum)

  • Es gibt 8 Praktikumsversuche (https://www.ioc.kit.edu/luy/282.php). Diese finden sowohl an Campus Nord (IBG4, Geb. 321, Seminarraum R120) als auch an Campus Süd im Praktikumsraum Geb. 30.41, EG 001.5 statt. Wo welcher Versuch stattfindet und an welchen Tagen, ist auf dem Gruppeneinteilungsplan (https://www.ioc.kit.edu/luy/282.php) angegeben.
  • Bitte organisieren Sie sich in Gruppen von 4 Studierenden und schicken Sie eine E-Mail diesbezüglich an die Praktikumsleiterin Claudia Muhle-Goll (claudia muhle-gollPrf9∂kit edu). Diese weist Ihnen dann eine Gruppennummer zu, anhand derer Sie dem Gruppeneinteilungsplan (https://www.ioc.kit.edu/luy/282.php) entnehmen können, an welchen Tagen Sie welchen Versuch durchführen werden.
  • In der Woche vor Beginn des Praktikums werden die theoretischen Grundlagen zu allen Versuchen vorgestellt: Montagnachmittag, Mittwochnachmittag und Freitagvormittag. Diese Vorlesung findet Covid19-bedingt vermutlich online über MSTeams statt. Alle zum Praktikum eingeschriebenen Studierenden erhalten dazu im Vorfeld eine Einladung.
  • Im Januar findet abschließend ein dreitägiges Literaturseminar statt (2 -3 Stunden/Tag). Dazu wird Ihnen ein wissenschaftliches Paper zugewiesen, dass eine der in der Bioanalytik-Vorlesung vorgestellten Techniken zum Inhalt hat. Bitte bereiten Sie zu diesem Paper einen 10-minütigen Vortrag vor, in dem Sie vor allem die Techniken und was aus den Ergebnissen abgeleitet werden kann, vorstellen. Ob das Literaturseminar als Präsenzseminar oder online stattfinden wird, steht zurzeit noch nicht fest.
  • Ein Praktikumstag dauert ca. 5 Stunden. Der Beginn ist auf dem Gruppeneinteilungsplan (https://www.ioc.kit.edu/luy/282.php) vermerkt und kann nach Vereinbarung mit den Assistenten eingeschränkt geändert werden. Jede Änderung gilt nur, wenn der Assistent und die anderen Gruppenmitglieder bis 18.00 des Vortags diese bestätigt haben.
  • Die Anfangszeiten des jeweiligen Praktikumstags sind an die Bus-Shuttle-Zeiten und die Vorlesungen angepasst. Sie sind selber dafür verantwortlich rechtzeitig zu Beginn des Versuches da zu sein.
  • Bringen Sie bitte Laborkittel und Schutzbrille mit.
  • Je einer pro Gruppe sollte über eine Haftpflicht verfügen.
  • Es besteht Attestpflicht bei Fehlen. Dies gilt auch für die Einführungsvorlesung und die Literaturseminare. Der Versuch kann Freitagnachmittags oder in der letzten Januarwoche nachgeholt werden.

Ablauf

 

  • Der Versuchstag besteht aus einem Eingangskolloq von ca. 30 Minuten, in dem der betreuende Assistent die Grundlagen des Versuchs abfragt. Dazu gehören die zugrundeliegende Theorie genauso wie die geplante Durchführung des Versuchs. In der Praktikumsvorschrift (https://www.ioc.kit.edu/luy/282.php) werden Hinweise auf die zu lernende Theorie gegeben und die Durchführung beschrieben.
  • Für das Kolloq wird die Gruppe in je zwei Studierende aufgeteilt. Die zweite Teilgruppe wird ca. 30 Minuten später geprüft. Die Anfangstermine finden sich auf dem Gruppeneinteilungsplan (https://www.ioc.kit.edu/luy/282.php) und wechseln sich ab.
  • Ein bestandenes Kolloq vor dem Versuch ist Bedingung für die Ausführung des Versuchs. Wird das Kolloq nicht bestanden, wird es zu einem Nachholtermin wiederholt. Der Versuch kann dann nicht abgehalten werden! Das Kolloq kann EINMAL wiederholt werden. Bei erneutem Nichtbestehen muss das Praktikum im Jahr drauf wiederholt werden.

Auswertung

  • Das Protokoll muss bis spätestens Montagmorgen 9:00 Uhr der auf den Versuch folgenden zweiten Woche abgegeben werden (d.h. 9 - 14 Tage später). Die Gruppe kann ein gemeinsames Protokoll abgeben.
  • Das Protokoll kann einmal nach Korrektur durch den Assistenten verbessert werden. Falls ein Protokoll auch nach Korrektur nicht den erforderlichen Ansprüchen genügt, gilt der Versuch als nicht bestanden und damit muss das Praktikum ein Jahr später wiederholt werden.Wenn die Gruppe ein gemeinsames Protokoll abgibt, sind alle Mitglieder der Gruppe dafür verantwortlich. Das heißt als Konsequenz, dass, falls das Protokoll auch nach einer Korrektur als ungenügend bewertet wird, ALLE Mitglieder der Gruppe das Praktikum wiederholen müssen, weil sie den Versuch nicht bestanden haben.
  • Protokollschema:
    • kurze Theorie/Einführung (eigene Recherche, NICHT Abschreiben der Praktikumsvorschrift und nicht Copy-Paste aus Wikipedia oder Lottspeich)
    • Problemstellung / Zielsetzung des Versuchs
    • Material und Methoden
    • Ergebnisse:  Auflistung der Messwerte, Auswertung der Messungen
    • Diskussion, die eine Fehlerdiskussion beinhalten muss.
  • Wichtig: ausführliche Diskussion der Ergebnisse (Genauigkeit, Plausibilität) mit Fehlerrechnung, wo angebracht.
  • Wichtig: Quellen müssen angegeben werden; Die Praktikumsvorschrift gilt nicht als Quelle. Die Theorie in den jeweiligen Praktikumsvorschriften soll nur als Hilfestellung dienen um den Inhalt des Versuches abzustecken.
  • Das Protokoll muss als PDF abgegeben werden. Die Studierenden sind dafür verantwortlich, dass das Protokoll tatsächlich lesbar ist (z.B. nur Standard-Schreib- und e-Mail-Programme verwenden).
  • Das Protokoll kann einmal nach Korrektur durch den Assistenten verbessert werden. Falls ein Protokoll auch nach Korrektur nicht den erforderlichen Ansprüchen genügt, gilt der Versuch als nicht bestanden und damit muss das Praktikum ein Jahr später wiederholt werden.
  • Wenn Plagiate entdeckt werden, führt das in schwerem Fall (mehr als 1 Seite im Ganzen) direkt zum Ausschluss vom Praktikum. In weniger schweren Fällen muss der Studierende ein Kolloq bei der Praktikumsleiterin, PD Dr. Claudia Muhle-Goll, absolvieren, dessen Verlauf über die weitere Teilnahme am Praktikum entscheidet. Inhalte dieses Kolloqs sind Theorie und Ablauf ALLER Versuche.
  • Das Praktikum, d.h. alle Versuche, muss bestanden sein für die Teilnahme an der Klausur.